Das böse große K

Dezember 13th, 2019

Als Anfang dieser Woche meine Mutter zu einer weiteren Untersuchung ins Krankenhaus musste, hatten wir anhand der Symptome schon einen Verdacht. Dieser Verdacht KREBS hat sich nun gestern bestätigt. Eine Sorte der Krankheit, die sehr aggressiv ist, sich sehr schnell ausbreitet und in diesem Stadium nicht mehr heilbar ist. Eventuell kann man wohl durch eine Operation die Krankheit etwas ausbremsen, aber der Zeitgewinn wäre ungewiss …ein Todesurteil. Viel mehr als die Operation wird wohl von ihrer Kraft und Willen liegen. Ok , ich hatte zu meiner Mutter noch nie das innigste und engste Verhältnis und habe es leider bis heute nicht, trotzdem ist es meine Mutter, die nun in absehbarer Zeit ihren Platz in unserem Leben verlässt und ein Mensch wird verschwinden, mit dem ich trotzdem immer verbunden war. Da ich in den letzten Tagen gesundheitlich mit mir selbst gut zu tun habe, scheint das wie eine Ablenkung zu funktionieren, denn bisher geht diese Realität und deren emotionale Bedeutung fast an mir vorbei. So merke ich auch heute, am zweiten Tag dieser Realität, das mir heute die Ablenkung durch eigene gesundheitliche Probleme „fehlt“ und die Traurigkeit sich erst jetzt so nach und nach in mir breit macht. Vielleicht brauchen solche neuen Umständen auch generell etwas Zeit, bis man sie ansatzweise auch verstanden hat. So wird sich mein Leben also nun auch ändern und das sicherlich nicht hin zum unbeschwerteren.Die kommende Zeit wird sicherlich schwerer als die, die ich hinter mir habe. Neben jeder aufkommenden Traurigkeit und Bedrücktheit erkenne ich aber auch den ewigen Fluss des Leben, denn alles kommt aus dem „Nichts“ und geht auch dort wieder hin. Jeder von uns wird sein Leben verlassen, meine Mutter nun jenseits der 70 Jahre, was auch wenn ich ihr noch locker 20 Jahre gegönnt habe, aber auch ein Gehen ist, was allzu natürlich ist. Die eigenen Eltern gehen einem Voraus und die eigenen Kinder folgen einem selbst..so soll es sein..und diese Regel eigentlich nie gebrochen werden.

Spotify

Dezember 13th, 2019

Nun bin ich doch noch dazu gekommen, mir nach Apple und Amazon Music den nächsten Steamingdienst mal genauer anzuschauen. Auf den ersten Blick weiß ich noch nicht genau , wo der Unterschied ist, schließlich greifen alle drei auf eine große Musikdatenbank zurück und mir schien es bisher so, egal welchen man hat, Musik ist die gleiche. Nach dem ersten Reinhören, finde ich Per Zufall aber mehr Neue und unbekannte Sachen, die mir gefallen. Kann nun Zufall sein oder ein besseres System zu Ermittlung des eigenen Musikgeschmacks oder man hat hier wirklich ein leicht anderes Musikspektrum auf Abruf. Erstmal gefällt es, gerade das man mir wohl mehr Sachen zuspielt die gefallen..werde es weiter verfolgen.

Stereo

Dezember 13th, 2019

Seit Monaten plage ich mich nun mit meiner eingeschränkten Hörfähigkeit. Es wurde mal schlechter mal besser und irgendwann schien mir das „besser“wohl gut genug zu seinem mich als gesund anzusehen. Wurde es in den letzten Tagen wieder deutlich schlimmer ging ich nun zum Arzt, welcher mir ein fast taubes rechtes Ohr attestierte. Ich bekam Tabletten zur Genesung, und hoffte, diese kleinen Pillen könnten ja vielleicht doch ein Stück „Hören“ wieder herstellen oder es zumindest auf dem Level halten, den ich vorher immer als „gesund“ empfunden hatte. Vier Stunden nach der Einnahme passierte das Wunder, welches ich so deutlich nicht erwartet hatte und ich befand mich wieder in der Welt des Stereohörens. Kaum zu fassen, wie nah diese Lösung die ganzen letzten Monate neben mir war. Einmal zum Arzt und eine unerwartete Besserung tritt ein. Warum war ich nicht früher und warum habe ich mich mit diesen spürbaren Einschränkungen einfach zu zufrieden gegeben ?

Krank

Dezember 13th, 2019

Irgendwann musste ich es mich ja erwischen. Diesmal sind’s wieder einmal die Ohren, und schon länger schleppe ich das Problem entzündeter Nasennebenhöhlen mit mir rum und da es nun nur noch schlimmer wurde, bin ich gestern zum HNO. Nach drei Stunden in der Praxis habe ich nun meine Medikamente und Therapie bekommen und bin wohl für den Rest des Jahres aus dem Verkehr gezogen. Werde die Zeit nun intensiv nutzen um mich so weit wie möglich wiederherzustellen.

Heimspiel

Dezember 9th, 2019

Heimspiel am Sonntag, an dem es sich so ereignen sollte, das man es so regeln konnte, das wir diesmal als ganze Familie im Stadion waren und ich der Bitte meiner Tochter endlich nachkommen konnte, auch sie mal mit zum Spiel zu nehmen.
So wars eine Mischung aus Familienevent und ein Wiedersehen mit den Freunden aus dem Block.
Ich denke es sind genau diese Momente in der Familie, die einfach mal sein müssen und ich habs genossen.

Familienfeier

Dezember 9th, 2019

Einmal im Jahr eine größere Familienfeier und diese immer am Anfang des letzten Monats. In dieser Zeit fallen einige Geburtstage in der Familie an und somit hat man beschlossen, die Dezemberkandidaten zu einem Fest zusammen zu fügen. So ist mir dieses Event am Ende des Jahres auch persönlich ganz ans Herz gewachsen und entgegen sonstiger Familienfeiern, kann ich diese große Runde doch immer sehr geniessen.

Sterbende Shopping-Mall

Dezember 7th, 2019

Heute mal im Einkaufscenter.Alles ist weihnachtlich geschmückt, aber irgendwas stimmt hier nicht. Bin ja selten in solchen Einkaufscentern, daher fällt es mir auf, das es hier gar nicht so voll ist, wie ich es erwartet hatte. Für einen Samstagvormittag mitten in der Vorweihnachtszeit sogar eher leer. Ein Gang durch die untere Etage zeigt, das hier schon fast die Hälfte der Geschäfte raus sind und sogar in der Hauptebene stehen schon die ersten Verkaufsflächen leer. Da, wo noch die großen Handelsketten ihre Filialen haben , sieht es auch nicht nach einem Rekordweihnachtsgeschäft aus. Der Grund dafür wird der selbe sein, warum auch ich immer seltener in solche Shoppingcenter gehe, man bestellt einfach immer öfter online.

Während Amazon eine lokale Logostikhalle nach der anderen baut, liegen hier wohl die Shoppingmalls im Sterben, die einst die kleinen Einzelhandelsgeschäfte entlang der Straße haben sterben lassen. Zeiten verändern sich.

13 Jahre

Dezember 6th, 2019

Bloggeburtstag. Genau 13 Jahre schreibe ich nun schon in dieses Blog.Mal häufiger mal seltener, mal flacher mal tiefer.Mal ist mir das Ablegen von Gedanken wichtiger, mal unwichtiger.
Solange es geht…gehts weiter..

Im Nebel

Dezember 3rd, 2019

So wie hier die Landschaft völlig im Nebel versinkt, so fühle ich mich derzeit auch. Nicht genau zu wissen, wo man ist und wo es hingeht…ein wenig orientierungslos im Nebel und im Leben.
Ein permanent unzufriedenes und trauriges Gefühl umklammert mich, bei dem ich gar nicht die Ursache erkunden kann. Allein auch wenn ich es nicht bin, ziellos und planlos obwohl alles verplant ist….emotional derzeit in einer emotionalen Sackgasse. Vielleicht hat mich heute diese Nebellandschaft besonders angesprochen?

Dezember

Dezember 1st, 2019

Es ist Dezember, der letzte Monat in diesem Jahr und offizielle Vorweihnachtszeit. Immerhin ist heute der Tag genutzt worden um in der Wohnung alle weihnachtlichen Relikte aufzustellen, die einen ein bisschen in Weihnachtsstimmung versetzen sollen.
Früh angefangen zu dekorieren, soll ja ja das Weihnachtsgefühl genug Anlauf haben um sich in uns breit zu machen.
Bin noch irgendwie etwas unzufrieden in diesen Tagen, daher bin ich vom Weihnachtsgefühl noch ganz weit weg, aber ich habe ja noch ein paar Wochen.
Der 1.Dezember ….22 Uhr auf der Jahresuhr.

Pastewka DVD

Dezember 1st, 2019

Definitiv eine meiner Lieblingsserien und eine, die ich immer wieder sehen kann.
Zwar kann man jederzeit auf das Streamingangebot von Amazon Prime zugreifen und diese Serie jederzeit sehen, aber irgendwie habe ich kein Vertrauen in die Cloud und habe sie lieber physisch im Original bei mir.

Bad Saarow

November 30th, 2019

Der Tag heute war schon länger geplant. Auf den letzten Tag im November mal einen Tag für uns um einen Tag mal Kopf und Gedanken ausschalten. Und so war es dann heute auch, fast genau nach einem Jahr sind wir wieder hier um einfach nur so die Zeit und alles andere um uns herum für einen Tag auszublenden. Ein Tag Urlaub…hat gewirkt.

Audible

November 29th, 2019

..aus meiner Faszination einfach mal bei Audible angemeldet und das erste Hörbuch geladen. Mal gucken, wie lange meine Begeisterung dafür hält.

Freitag

November 29th, 2019

Die letzten drei Arbeitswochen vor Weihnachten und das letzte bunte Zeug ist von den Bäumen.

Faszination Hörbuch

November 28th, 2019

Das einzige Hörbuch was ich habe, ist das der Tripods. Schon vor 9 Jahres fasziniert angehört und nun mal wieder rausgekramt und gleich wieder Gefallen am Medium Hörbuch gefunden. So denke ich nun darüber nach, was es für ein Gewinn wäre, wenn ich mich öfters in die Welt erzählter Geschichten ziehen lassen würde.

Altes Haus

November 27th, 2019

Nun ist es schon 11 Jahre her, als das hier mal meine Arbeitsstelle war. War lange nicht hier gewesen, aber in diesem Herbst, in dem ich schon an so vielen alten Orten meiner Vergangenheit war, hatte ich diesen noch auf meiner Wunschliste.Sieht hier aus wie ich es kannte , nur die Firma gibts hier nicht mehr.

Neues Buch

November 26th, 2019

Nun zieht es mich doch zu King zurück…in froher Erwartung einer packenden Geschichte.

Weihnachtszeit

November 26th, 2019

..beginnt bei uns wohl ..heute. Die Kiste mit dem Weihnachtszeug wurde aus dem Keller geholt und die ersten Dinge aufgebaut und schon kann es losgehen mit der Weihnachtszeit.

Dienstagsfilm

November 26th, 2019

…und was für ein Zufallstreffer..Ein Film, der kaum spannender und unberechenbarer hätte sein können und das mit einer sehr überzeugenden Hauptrolle. Absolute Klasse.

Vater-Sohn-Heimspiel

November 24th, 2019

Gestern war mal wieder Heimspiel angesagt und dazu ein ganz besonderes , denn diesmal hatte ich mal wieder meinen Sohn dabei. Die Tribüne kennt er ja schon, aber bisher waren ihm die Stehplätze zu laut, aber derzeit kann man zufrieden sein, überhaupt ein zweites Ticket zu ergattern. So gab es gestern einen unerwarteten Sieg und ein sehr zufriedenen Sohnemann, der auch noch heute über das Erlebnis gestern spricht und ich freue mich, das es für ihn genauso nachhaltig wär, wie es für mich auch immer ist.